Dr. med. Natalia Konrad-Dohle
Fachärztin für Neurologie

Telefon 030 – 322 91 29 – 20, Fax 030 – 322 91 29 – 29
Medizinisches Versorgungszentrum Spandau Arcaden, Klosterstr. 3, 13581 Berlin
➜ Mail an die Praxis

Bitte bringen Sie Ihre Versicherungskarte, falls vorhanden eine Überweisung Ihres Hausarztes bzw. Facharztes, alle relevanten Vorbefunde, Arztbriefe, ggf. Bilder, Laborbefundkopien und einen aktuellen Medikamentenplan mit.
Alle Kassen und privat.

Fremdsprachen: Englisch (Grundkenntnisse), Russisch


Berufsbezeichnung:
Fachärztin für Neurologie (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland).

Medizinische Schwerpunkte
  • Ultraschall der hirnversorgenden Gefässe
  • NLG/EMG
  • SEP
  • psychosomatische Grundversorgung

Wir behandeln Patienten mit allen neurologischen Krankheitsbildern.

Die häufigen beklagten Beschwerden sind Schwindel, Kopf-, Rücken- und Muskelschmerzen, andere neuralgiforme Schmerzen, Kribbeln und Taubheit in den Extremitäten, Zittern der Hände, Gedächtnis- und Konzentrationsstörung, vermehrte Reizbarkeit und verminderte Stresstoleranz sowie psycho-physische Minderbelastbarkeit, anfallsartige Ereignisse mit und ohne Bewusstseinsstörung.

Die häufig behandelten Erkrankungen sind: Schlaganfälle, traumatische/ degenerative sowie entzündliche ZNS-Erkrankungen, Erkrankungen des peripheren Nervensystem wie Polyneuropathien und Nerven/Wurzelkompressionssyndrome, Tremor, Parkinson-Syndrome, Demenzielle Syndrome, Muskelerkrankungen, Epilepsie.

Erläuterungen zur Arbeitsweise

Mir ist es sehr wichtig einen Menschen in seiner „Gesamtheit“ zu sehen und nicht nur ein bestimmtes Symptom/Erkrankung. Dafür sind auch die Informationen zum sozialen, beruflichen und familiären Umfeld sowie der aktuellen Lebenslage mit positiven aber auch negativen, stressbringenden Ereignissen und Lebensstil sehr wichtig, da diese eine Erkrankung und Ihre Bewältigung deutlich beeinflussen können. Wundern Sie sich nicht über die entsprechenden Fragen meinerseits.

Ich habe noch keine spezielle anthroposophische Ausbildung, werde jedoch im Jahr 2013 mit einer berufsbegleitenden Weiterbildung beginnen. Diese dauert voraussichtlich 2 Jahre. Trotzdem informiere ich die Patienten nach Möglichkeit über die unterstützenden, komplementären Behandlungsmethoden. Diese sind leider meistens keine Kassenleistung, haben aber einen guten Stellenwert in der Medizin.
In der Praxis selbst führen wir keinerlei dieser Behandlungen oder sogenannten Igel-Leistungen durch. Bitten beachten Sie, dass dies meist die Schulmedizin ergänzende und nicht ersetzende Massnahmen sind.

Lebenslauf

Studium der Humanmedizin in Bonn bis 2002, 18 Monate Tätigkeit in der Psychiatrie in Rheinischen Landeskliniken in Bonn.
Weitere berufliche Ausbildung in der neurologischen Rehabilitations-klinik „Godeshöhe“ Bonn m. Tätigkeit auf einer Frührehabilitations-Station mit u.a. Versorgung beatmeter Patienten. Daher sehr gut vertraut mit Problematik der poststationären Nachsorge, der beruflichen und sozialen Reintegration sowie längerfristigen Verläufen vieler neurologischer Krankheitsbildern.
Anschliessend Tätigkeit in einer neurologischen Klinik, Klinikum Leverkusen, unter anderem auf einer Schlaganfallstation. Ende 2008 Umzug nach Berlin zwecks Familienzusammenführung, bis 2010 Elternzeit.
04/2010 – 08/2011 Fachärztin für Neurologie in MVZ in Neukölln.
Seit 10/2011 im MVZ Havelhöhe, bzw. seit 06/2012 MVZ Spandau Arcaden.