Dr. med. Hannelore Seibt-Jung
Fachärztin für Innere Medizin, Hämato-Onkologie

Telefon 030 – 34 33 34 – 300, Fax 030 – 34 33 34 -399
Medizinisches Versorgungszentrum Havelhöhe, Kladower Damm 221 (im Haus 10), 14089 Berlin
➜ Mail an die Praxis

Bitte bringen Sie Ihre Versicherungskarte mit sowie gegebenenfalls eine Überweisung.
Alle Kassen und privat.

Fremdsprachen: n n n n


Berufsbezeichnung:
Fachärztin für Innere Medizin, Hämato-Onkologie (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland).

Medizinische Schwerpunkte

Onkologische Schwerpunktpraxis seit 1995.
Diagnostik und Behandlung von bösartigen Erkrankungen mit Chemotherapie, Hormontherapie, biologischen Therapien.

Diagnostik und Therapie von Veränderungen des Blutbildes und von Erkrankungen des blutbildenden Systems und des Immunsystems.

Integrative Krebstherapie, orthomolekulare Medizin, Psychoonkologie nach Simonton,
Energiemedizin nach Dr. Davies.

Radiofrequenzmodulierte lokoregionäre Tiefenhyperthermie,
milde und moderate Ganzkörperhyperthermie.

Hyperthermie

. . . bedeutet Überwärmung. In der ärztlichen Heilkunde existiert ein uraltes Wissen um die heilende Wirkung von Wärme, von heilendem Fieber des Hippokrates im Altertum bis zu Wickeln und Auflagen unserer Großmütter. Wärme wirkt zerstörend auf Krebszellen, aber auch stimulierend auf das Immunsystem und fördert somit die Selbstheilung.
In unserer Praxis bieten wir die lokoregionäre Tiefenhyperthermie an, die bei lokalisierten, d.h. auf ein Organ begrenzten Tumoren oder Metastasen Anwendung findet, sowie Ganzkörperhyperthermie, sowohl in milder auch als moderater Vorgehensweise.
Hierbei ist das Indikationsspektrum weit größer und reicht von der generalisierten Krebserkrankung über fast alle chronisch degene-rativen Erkrankungen bis bestimmten entzündlichen Reaktionen des Immunsystems.
Begleitend führen wir in der Praxis auf Wunsch alle verordneten Chemotherapien durch, aber auch immun stimulierende und aus- leitende Behandlungen der Naturheilkunde.

Hyperthermie als Therapieanwendung ist in der Regel eine Selbstzahlerleistung, die von privaten Krankenkassen gelegentlich übernommen und von gesetzlichen Kassen gelegentlich bezuschusst wird, deren Übernahme aber nicht eingefordert werden kann.

Erläuterung zur Arbeitsweise

Seit 1977 als Ärztin tätig, widme ich mich nach einer klinischen Ausbildung in Innerer Medizin und Onkologie und auch Strahlentherapie seit 1995 als niedergelassene Onkologin meinen Patienten. Vor einigen Jahren kam die Beschäftigung mit Hyperthermie dazu, von deren vielfältigen und komplexen Wirkmechanismen ich immer mehr fasziniert bin.

Schon während meiner frühen Tätigkeit habe ich mich mit ganzheitlichen und integrativen Ansätzen in der Medizin auseinander gesetzt, wozu auch die anthroposophisch erweiterte Heilkunde gehört. So verfüge ich über ein breites Spektrum an Kenntnissen und Erfahrungen, welches die Beratungsgespräche prägt.

„Denn die Heilkunst hat mit dem Menschen zu tun. Der Mensch ist ein Wesen, das sich gliedert nach Leib, Seele und Geist. Eine wirkliche Medizin kann daher nur bestehen, wenn sie auch eindringt in eine Erkenntnis des Menschen nach Leib, Seele und Geist.“
Rudolf Steiner

Lebenslauf

Geboren 1951, Studium in Marburg-Lahn und Münster-Westfalen Tätigkeiten in Gynäkologie/Geburtshilfe, Angiologie, Kardiologie, Radiologie und Strahlentherapie.
Seit 1980 in Berlin. Bis 1992 Charite Klinikum Benjamin Franklin, zuletzt als Oberärztin Aufbau der hämato-onkologischen Ambulanz.
Seit 1992 in freier Praxis, seit 2004 assoziiert am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe für anthroposophisch erweiterte Heilkunde, 2005 Mitbegründerin des MVZ.

Ausbildungen in Psychoonkologie nach C.O. Simonton, Energiearbeit nach Dr. Brenda Davies, Fortbildungen in Familienstellen und vieles Andere.
Mitgliedschaften in der Deutschen Krebsgesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Verein niedergelassene Onkologen (NIO), Home care, Gesellschaft anthroposophischer Ärzte, Ges. für biologische Krebsabwehr.