Dr. med. Ute-Ulrike Röder-Wanner
Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie

Telefon 030 – 34 33 37 – 120, Fax 030 – 34 33 37 – 129
Medizinisches Versorgungszentrum Heerstrasse Nord, Obstallee 22a, 13593 Berlin
➜ Mail an die Praxis

Bitte bringen Sie Ihre Versicherungskarte mit sowie gegebenenfalls eine Überweisung.
Alle Kassen und privat.

Fremdsprachen: Französisch, Englisch


Berufsbezeichnung:
Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland).

Medizinische Schwerpunkte

Psychische Erkrankungen, insbesondere psychotische Störungen (wie akute vorübergehende psychotische Störungen, Schizophrenien, wahnhafte Erkrankungen, schizoaffektive Störungen) und affektive Störungen (wie Manien und Depressionen).

Erläuterung zur Arbeitsweise

Individuelle Behandlungsplanung. Ganzheitliche Sichtweise. Patienten als Partner. Einbeziehung von Angehörigen und wichtigen Bezugspersonen.
Kooperation mit nicht-ärztlichen Behandlern und mit regionalen Hilfeangeboten.
Förderung von Selbständigkeit und Wiedereingliederung ins soziale Umfeld.

Lebenslauf

Studium der Medizin in Heidelberg, Zürich, Freiburg und Berlin. Doktorarbeit an der Neurophysiologischen Abteilung der FU Berlin.
9 Jahre ärztliche und wissenschaftliche Tätigkeit an der Neurologischen Klinik des damaligen Universitätsklinikums Charlottenburg der FU Berlin mit dem Schwerpunkt Epileptologie.

3 Jahre ärztliche Tätigkeit an der Alkoholikerabteilung und der allgemein psychiatrischen Abteilung der Nervenklinik Spandau.
6 Jahre ärztliche und wissenschaftliche Tätigkeit an der Abteilung für Sozialpsychiatrie der FU Berlin mit teilstationären und ambulanten Bereichen. 1 Jahr beratende Ärztin der Abteilung für Rehabilitation der BfA (Bundesanstalt für Angestellte), Berlin.

12 Jahre als Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums Ernst von Bergmann, Potsdam. Ärztliche Tätigkeit auf der Station, in der Tagesklinik und von Herbst 2003 bis Dezember 2009 an der Psychiatrischen Institutsambulanz.

Seit Dezember 1991 Anerkennung zur Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie. Seit Oktober 1998 Anerkennung zur systemischen Familientherapeutin.

Patienteninformation

Insbesondere bei bereits länger bestehenden Erkrankungen wäre es hilfreich, wenn sie alte Arztbriefe mitbringen könnten und Informationen zu ggfl. vorbestehender Medikation hätten.